New year – new resolutions


_DSC1874.jpg

I know I’m late- but as I recently got back from Düsseldorf I wasn’t able to post until now…  The new year has begun. And I think it will change a lot for me. I will move out, start to study in a new country and begin to explore a new culture. I’ll start to learn Latvian.

As each and everyone of you, I want to make the new year a better one, a more successive one, a nicer one.
I have some resolutions- I actually have some. For the first time of my life I am wondering how to make something better – just for myself and without any kind of reasoning except my own feelings. Its new to me but whatever.

My resolutions:

  1. Coming out to my family.
    I am having a relationship to another girl for about six months now. It is wonderful and one of the best things that ever happened to me. However my family doesn’t know about it yet and speaking in terms of general security and wellbeing I wouldn’t tell them at all… but it doesn’t work like this. I want to tell them, I want to be open and safe and able to tell them how happy I am.* _DSC1768
  2. Take more pictures
    It’s explaining itself isn’t it?
  3. show my pictures around
    As I need some kind of income in Latvia, I consider showing my pictures to some people and asking them for a job. I couldn’t work at a Latvian newspaper because my Latvian is still limited to ‘hello’ ‘goodbye’ ‘thanks’ and ‘what (the hell) is this?!’ but maybe some basic kind of work… Helping in a studio- checking the lighting or something like that… I don’t know…
  4. Get further in martial arts.
    there are only two student levels to pass until I’ll be able to apply for the black belt… I want to finish at least one step until the end of this year.

I will let you know at the end of this year how far i came and what I did- maybe I’ll reach nothing after all, maybe i’ll be able to obtain everything… But how should I know if I never tried.

 

*In case you know me and feel like ‘spreading the news’ now- there are about five people knowing I blog here and knowing who I am. I know that you were the ones doing this and I will tell you how many different kinds of fucked up you are 😉 So please leave it to me.

Advertisements

20 thoughts on “New year – new resolutions

  1. Those sounds like very good resolutions. I wish you all the best with them 🙂
    I know it can be hard to come out to your family and I hope that if you do do it this year, it will end up in smiles rather than tears.

    Liked by 1 person

    • Thank you 🙂
      Sadly I’m quite fearful but after moving out and getting myself an own life things will be a lot easier… I hope it will be as you said! Happy new year to you 🙂

      Like

  2. Neues Jahr, neues Glück 🙂 In diesem Sinne wünsche ich Dir ein frohes und gesundes neues Jahr 🙂 Wie kommst Du denn gerade auf diese Sprache? Wolltest Du dorthin schon immer mal auswandern? Ich stell es mir nicht einfach vor die Sprache zu lernen, viel Erfolg dabei 🙂

    Liked by 1 person

    • Erstmal Dankeschön 🙂 Ich werde am 25.01. beginnen in Riga Medizin zu studieren – also im internationalen Studiengang – und da braucht man halt in der klinischen Phase lettisch, um die patientenkommunikation zu vereinfachen.
      Beispielsweise der Satz zur Begrüßung einer Gruppe Menschen: labdien, ka jums iet?
      Hallo, wie geht es euch?

      Like

      • Hört sich das witzig an 😀 Hui, das wird bestimmt aufregend 🙂 Wie lange bleibst Du dort? Und Deine Freundin? Nicht, dass sie zu lange auf Dich verzichten muss 🙂

        Liked by 1 person

      • Das klingt sehr sehr lustig XD ich bezweifle dass ich das irgendwann ohne grinsen sprechen kann- naja, dann bin ich halt eine sehr lustige Ärztin 😉
        Ich habe 12 Semester Studienzeit- und dann muss ich schauen wo ich meinen Facharzt mache- am liebsten wär mir dafür Großbritannien… Sie muss noch ihr abi fertig machen (im Sommer ist sie durch) und dann kommt sie erstmal nach- sie kann noch nicht studieren, weil sie noch minderjährig ist und wir schauen was dann passiert- wahrscheinlich kommt sie immer phasenweise vorbei… Wir haben uns insgesamt seit dem Sommer nur sehr wenig gesehen und immer mit großen Abständen – an eine Fernbeziehung und die damit verbundenen Komplikationen sind wir also gewöhnt… 😦

        Like

      • Ganz grausam… -.- ich habe lange überlegt in Edinburgh zu studieren, oder in London- von Riga aus kommt man eigentlich gut überall rein und dann schaue ich mal- mein Herz schlug schon immer für London- auch wenn man da so teuer wohnt… Warum grade Schottland?

        Like

      • Ich hab Schottland schon geliebt, bevor ich das erste Mal da war 😀 Über Silvester 2013/ 2014. Von Glasgow aus haben wir uns viel in der Nähe angesehen. Die Schotten sind so nett, reden auch so witzig (als hätten sie Kartoffeln im Mund), die Landschaft ist atemberaubend… hach 😀 Naja, London ist bestimmt auch nicht verkehrt, wäre mir aber zu voll 😀

        Liked by 1 person

      • Das klingt irgendwie sehr lustig- aber ich glaube da hätte ich zu viel Landschaft… Ich komme aus einem furchtbaren Dorf (ein weiterer Grund um nicht geoutet zu sein) und brauche die Stadt um lebendig zu sein… Berlin… London… Amsterdam ganz egal wo- Hauptsache Menschen!

        Liked by 1 person

  3. Ha, das habe ich schon lange vermutet, aber ich wollte dich nicht direkt drauf ansprechen. Es ist doch völlig egal, mit wem du eine Beziehung führst, Hauptsache, du bist glücklich. Ich freue mich jedenfalls sehr für dich. Und das ist ein wunderschönes Foto von euch beiden. Woher kommen deine Bedenken, deine Familie könnte das anders sehen?

    Liked by 1 person

    • Sagen wir so- ich bin seit nem halben Jahr mit ihr zusammen und naja… Wissen, dass ich aus Frauen stehe tue ich auch schon länger 😉 beim nächsten mal frag einfach- ich bin im allgemeinen sehr offen 🙂
      Ummm wenn man erzählt, dass die beste Freundin sich geoutet hat und die einzige Frage ist ‘sie steht aber doch nicht auf dich, oder?!’ Und bisexualität von vornherein abgelehnt wird ‘lesbisch sein ist wie schwanger sein- da gibt es nicht ein bischen!’ Dann gehe ich mal davon aus, dass ich nicht allzu gut ankommen würde XD
      Mein Freundeskreis ist aber eingeweiht, sie ist mit ihrer Familie offen und von daher… 😉

      Like

      • Ich wünsche dir, dass deine Familie ihre Einstellung noch mal überdenkt, wenn du dich outest. Denn Geheimnisse vor Menschen haben zu “müssen”, die einem eigentlich so nahe stehen, ist auf Dauer ziemlich belastend. Ich wünsche mir sowieso eine Gesellschaft, in der homosexuelle Beziehungen als vollkommen normal gelten – wie lange das wohl noch dauern mag?

        Liked by 1 person

      • Weiß genau was du meinst… Ich mein- mit jedem Freund wäre ich offen und hätte ihn mittlerweile vorgestellt, meinen Eltern gesagt, wie schön es mit ihm ist und so weiter und so fort. Ich Ernte schon komische Blicke wenn ich gesagt hab, dass es keine Luftmatratze gab, das Bett aber auch breit genug war… Auf der anderen Seite schlägt meine Mutter vor ich könne ja auch mit lotti auf den abiball gehen könnte… Ohne Sinn XD

        Oh wie süß- ein wenig Kitsch ist immer gut 😉

        Like

    • Same to you and thank you very much!
      I think the same, my parents always taught me honesty and it is really hard to keep this concealed… Sooner or later they’ll find out anyways and I’d like to be the one who tells them 😉

      Like

Thinking about something?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s