Pumpkins – MM 33


Foto 08_Fotor

Meet my little one: the beautiful Polo pony from Urugay, meet Pumkins.

Advertisements

6 thoughts on “Pumpkins – MM 33

  1. Ich mag Polo überhaupt nicht – Aufziehtrensen, Reiter die an den Zügeln reißen und den Pferden schwer ins Kreuz plumpsen… Aber ich liebe Polo Ponys – Pferde allgemein. Und Dein Foto 🙂

    Liked by 1 person

    • Hey, es gibt solche und solche 😉 ich persönlich spiele seit 6(?) Jahren und habe zum Ausgleich immer auch Dressur gearbeitet, viel gymnastiziert und die Trense mit pelham nur zum Spielen und den Trainingseinheit davor verwendet- wir kümmern uns eigentlich sehr gut um unsere Pferde- zumindest die Menschen die ich kennen gelernt habe… 90% der Regeln sind btw zum Schutz der Pferde 😉
      Und die Ponys sind einfach toll – habe noch nie auf einem so schnellen, freudigen und verlässlichen Pferd gesessen wie auf meiner kleinen 😉

      Liked by 1 person

      • Ich würd s mir gern selbst anschauen bei Dir und mich davon überzeugen lassen 🙂 Bis jetzt habe ich leider keine positiven Erfahrungen machen können was Polo angeht. Den Sport an sich finde ich schon sehr grenzwertig. So wie alles in den hohen Klassen. Gleich ob Dressur, Springen, Western. Wo Geld die Welt regiert leiden die Pferde. Wie wäre es mal mit Polo komplett ohne Trensen? Das wäre ein Fortschritt, wenn Pferd und Reiter soweit sind dass alles ohne möglich ist. Und das geht. Aber da wären wir wieder beim Geld und nur ein Freizeitreiter wird so viel Zeit ins Training investieren….

        Liked by 1 person

      • Ich habe meine aus den High goal wettbewerben übernommen. Sie war so zu sagen der joker, wenn man ein spiel drehen musste… Meine kleine ist Leistungssportlerin… Ich arbeite sie mittlerweile nach Möglichkeit 2h am Tag, weil sie ansonsten grantig und unausgeglichen ist, reite viel mit Knotenhalfter oder mit den Zügeln einfach über den Hals gelegt- weil das einfach schöner ist…
        Ich weiß noch, wie ich auf meinem letzen Dressurturnier mit einem anderen Pferd zwischen ein Mädel und ihr Pferd gesprungen bin, weil die Galoppwechsel nicht ganz sauber waren (ohne beine ist das auch schwer) und das Pferd ‘definitiv schuld‘ war und Schläge mit einer Gerte da sicherlich helfen…
        Ich weiß leider nicht, wo du deine schlechten Erfahrungen mit dem polosport gesammelt hast- ich habe auch auf größeren Turnieren vor allem deutsche und Briten kennen gelernt, die ihre Pferde (gerne auch 8 bis 12) lieben.
        Die Trensen sind nicht zu verhindern, aber die hat man ja irgendwie immer 😉
        Was ich mit den regeln meinte erkläre ich glaub ich mal ein wenig – vielleicht zeigt dass, dass wir nicht nur zügelzerrende Irre sind:
        Kein Pferd darf zwei Chukkas (7,5min) nacheinander gespielt werden um Überlastung zu verhindern
        Kein Pferd darf gespielt werden, wenn Mähne und Schweif nicht Regelkonform gekürzt und eingeflochten sind- damit sich der Stick sich nicht verheddern kann und das Pferd nicht gefährdet wird…
        Wenn ein reiter stürzt, dann wird das spiel fortgesetzt- es sein denn er blutet und stirbt oder so – wenn ein pferd stüzt, mir einem stick oder von einem Ball getroffen wird, dann wird das spiel n der Regel abgepfiffen und das Pferd wird erst angeschaut und dann ausgewechselt…
        Ich habe beinahe alle Regeln einmal lernen müssen und war sehr überrascht, wie fürsorglich man sich um die Pferde kümmert…

        Im allgemeinen lenkt man übrigens mit dem Körper- die Argentinier und Südamerikaner sind da teilweise etwas rigoroser aber man lernt das anders – wir lenken eigentlich nur mit dem Gewicht wie überall beim reiten, wenn man in einer Konfrontation ist, dann verlieren viele dieses wissen aber prinzipiell war es alles mal da 😉

        Like

      • Diese Regeln, in verschiedensten Formen, gibt es überall. Doch nutzen tun sie selten. Sind wir doch mal ehrlich. Rollkur, Ring-Stewards die einfach mal wegschauen, mit Schlaufzügeln über die Hindernisse. Da wird geprügelt und sporniert wo es nur geht. Ich mag s wirklich nicht mehr sehen, schaue mir keine Turniere mehr an, nicht bei uns im Stall, nicht im Fernsehen. Generell habe ich nichts gegen Polo und Co. Aber gegen die Art und Weise wie diese geritten und “trainiert” werden. Je nach Veranlagung vom Pferd, soll jeder machen was Spaß bringt und viele Pferde möchten ja auch gefordert werden. Aber eben nicht zu Lasten des Pferdes. Shaman hat keine Lust auf Dressur etc. Ich auch nicht. Ein wenig, natürlich, wir wollen ja nicht einrosten und beweglich bleiben. Hauptsächlich sind wir aber draußen unterwegs, früher auch sehr flott und freie Arbeit hat ihm viel Spaß gemacht. Besonders im Winter. Fangen spielen. Mir war es immer wichtig ihn so schonend wie möglich zu reiten und auszubilden. Was wurde ich oft belächelt. Tja, jetzt, 16 Jahre später sehen sie die Unterschiede. Ich habe kein plattes Pferd, dass nur noch sauer ist 😉

        Liked by 1 person

      • Egal bei welchem sport: wenn mit Tieren gearbeitet wird MÜSSEN sie an erster Selle stehen 😉 Nach der Maßgabe reite und arbeite ich- und so wurde es mir auch beigebracht 😉 Schön, dass es noch mehr Menschen gibt, die sich um sowas Gedanken machen!

        Liked by 1 person

Thinking about something?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s